Grundwissen

Um Immobilienmakler zu werden, benötigst du ein wenig Hintergrundwissen über die Tätigkeit eines Maklers. Auf dieser Website wirst du alles notwendige an Basiswissen erhalten, um Handlungssicherheit zu entwickeln.

 



Inserieren 728x90

Handelsmakler vs. Zivilmakler

Man unterscheidet zwischen einem Handelsmakler und Zivilmakler. Handelsmakler befassen sich mit Waren im Sinne des HGB. Der Zivilmakler beschäftigt sich mit Sachen, die keine Waren sind. Somit gehört der Immobilienmakler zum Zivilmakler gemäß BGB.

 

Welche Arten von Immobilienmaklern gibt es?

Der Immobilienmakler ist Vermittler zwischen mindestens 2 Vertragspartnern.

Dabei unterscheidet man zwischen:

Nachweismakler Vermittlungsmakler
Der Nachweismakler gibt übermittelt geeignete Informationen, die den Nachweis einer Abschlussgelegenheit begründen. Das heißt, dass allein die Anzeige auf einem Immobilienportal reicht, falls ein Interessent sich meldet und dieses Objekt anmietet. Hier erfolgte eine Vermittlung allein über den Nachweis des Maklers. Ohne diese Anzeige, wäre dieses Geschäfts nicht zustande gekommen. Der Vermittlungsmakler ist der gängige Makler auf dem Markt. Er handelt absolut erfolgsorientiert und vermittelt zwischen den Parteien. Dabei werden zusätzliche Serviceleistungen, wie u.a. Objektbesichtigungen, Exposés angeboten. Dabei steht die Qualität und der Service im Vordergrund der Maklertätigkeit.

Funktionen

Der Immobilienmakler hat eine Informations-, Vermittlungs- und Beratungsfunktion.