Bestandteile einer ordnungsgemäßen Rechnung

Rechnung richtig verfassen
Du hast es geschafft und kannst endlich eine Rechnung verfassen? Oder du planst deinen Geschäftsbetrieb aufzubauen? Dann wird es unerlässlich eine Rechnung zu formulieren. Hier findest du die wesentlichen Bestandteile:

– Vollständiger Name und vollständige Anschrift Deines Unternehmens

– Vollständiger Name und vollständige Anschrift des Rechnungsempfängers

– Ort und Datum

– Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

– Fortlaufende einmalig vergebene Rechnungsnummer (z.B. 23221)

– Betreffzeile: Rechnung

– Ggfds. Bezug (Ihr Auftrag vom…..)

– Menge und Art der gelieferten Immobilie/Dienstleistung

– Zeitpunkt/Zeitraum der Lieferung oder Leistung (z.B. Für meine im Oktober 2017 erbrachten Leistungen stelle ich in Rechnung:…)

– Nettobetrag in EURO

– Umsatzsteuer (i.d.R. 19%) und die Höhe des Steuerbetrags in EURO (im Falle einer Steuerbefreiuung ein Hinweis, dass für die Lieferung bzw. Leistung eine Steuerbefreiung gilt z.B.:”Ich bin Kleinunternehmer nach §19 Abs.1 UStG und weise keine Umsatzsteuer aus.”

– Rechnungsbetrag in Brutto

– Zahlungsziel (Datum bis wann die Überweisung eingegangen sein sollte) Ist kein Zahlungsziel angegeben, gilt allgemein 4 Wochen.

– Bankverbindung

– Rechnung muss nicht unterschrieben werden




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *