Telefonakquise – Das nervt! Aber es muss sein!

 

Bist du es satt fremde Menschen anzurufen, um an Aufträge zu kommen? Das ist wirklich nervig; vor allem für die Makler. Dauernd wird man abgewimmelt oder man hat das Gefühl, sich permanent verkaufen zu müssen. Es ist zwar nervig, aber die Telefonakquise ist verdammt wichtig um neue Kunden zu bekommen. Denk daran, dass die Kaltakquise nicht gestattet ist. Das heißt, wahllos im Telefonbuch zu blättern und Nummern anzurufen. Sobald ein Privatvermieter oder Privatverkäufer eine Anzeige inseriert hat, wird dieser als potentieller Kunde interessant. Naja, auf jeden Fall ist das nicht für jeden etwas. Falls es dich annervt, versuche es einfach outzusourcen In diesem Artikel sollen Hilfestellungen gegeben werden, falls der Telefonpartner keinen Makler wünscht. Auf geht’s!

 1. Ich habe genug Interessenten! 

– Frag den Verkäufer, warum die Immobilie noch nicht verkauft ist.
– Ist die Finanzierung auch gesichert? Ist der Preis zu günstig?
– Beglückwünsche dem Vermieter und schlage ihm vor beratend zur Seite zu stehen.

 2. Nein danke! Keine Makler, ich verkaufe lieber privat. 

– Gibt es dafür besondere Gründe?
– Warum hat sich das so entwickelt?

 3. Es haben schon mind. 10 Makler angerufen. Nein danke! 

– “Haben diese Makler mit Ihnen eine Verkaufsstrategie erarbeitet?”
– “Sie haben ein begehrtes Objekt. Wäre es möglich mir dieses anzusehen? Vielleicht mit einem Kunden?”
– Sei ruhig witzig. “Das ist super! Ich freue mich, dass Sie den anderen abgesagt haben. Dann können wir anfangen.”

 4. Ich zahle keine Provision! 

– “Das müssen Sie auch nicht. Diese zahlt bei Verkaufsangelegenheiten weiterhin der Käufer der Immobilie. Wir versuchen jedoch das Beste für Sie rauszuholen.”

 5. Ich habe schon einen Makler! 

– “Hat er einen Alleinauftrag? Hat er den Marktwert der Immobilie ermittelt? Haben Sie das schriftlich?”

 6. Ich habe schlechte Erfahrungen mit Maklern gemacht. 

– “Das höre ich sehr oft. Nur von Kunden jedoch, die nicht mit mir zusammengearbeitet haben.”

  • Lass den Kunden reden und höre ihm zu, was passiert ist.

Telefonakquise

 




Ein Gedanke zu „Telefonakquise – Das nervt! Aber es muss sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *